Kenny der Rüde

Weisse Schweizer Schäferhunde

Pascha mit Harem

On Tour

 

Aktualisierung:
Neues !!

Welpen

TIPS+Links


Start

Wir

Das Rudel

     Kenny

     Charisma

     Cosima

Entwicklung
Charis und Cosi
.

Roh oder was?

Spass + Spiel

Soziales
Miteinander

Griechenlandstory

Galerie

Umgebung

Gästebuch

Impressum

Danksagung


Sitemap

 

 

 

 

Charis
2017

Welpen-
rudel-
Fotos


Videos



Welpe 1.


Welpe 2.


Welpe 3.


Welpe 4.


Welpe 5.


Welpe 6.


Welpe 7.


 

 

* * *

  ..... Ich bin da !!! .....Die Nr. 1...    

Mein Name ist   LEIA  -   meine Farbe ist Rosa


  Papa Kenny                                        Mama Charis

Nr. 1

Die kleine süße "Rosa" war der Wegbereiter für das ganze Welpenrudel. Vollkommen sauber kam sie um 21.20 Uhr aus dem Geburtskanal. Zielstrebig besetzte sie direkt eine der hinteren Zitzen bis Mamas Zunge sie aus dem Konzept brachte. Mit 470 Gramm liegt sie im guten Mittelfeld der Gewichtstabelle.

Unten im Bild ist sie gerade mal 2 Minuten alt:

  Gewichtstabelle

13.+14.07. 15.07. 16.07. 17.07. 18.07. 19.07. 20.07. 21.07. 22.07. 23.07.
1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag 9. Tag 10.Tag
470 510 575 640 685 750 800 885 930 980
                   
24.07. 25.07. 26.07. 27.07. 28.07. 29.07. 30.07. 31.07. 01.08. 02.08.
11. Tag 12.Tag 13.Tag 14.Tag 15.Tag 16.Tag 17. Tag 18.Tag 19.Tag 20.Tag
1020 1110 1165 1240 1270 1350 1510 1580 1620 1680
                   
03.08. 04.08. 05.08. 06.08. 07.08. 08.08. 09.08. 10.08. 11.08. 12.08.
21.Tag 22.Tag 23.Tag 24.Tag 25.Tag 26.Tag 27.Tag 28.Tag 29.Tag 30.Tag
1720 1775                

Natürlich hat sie mit 1 Stunde und 50 Minuten Geburtsabstand schon einen Heimvorteil vor dem nächsten Ankömmling. Und sie ist die erste die sich wohlig räkelt einige Stunden nach dem Trockenwerden. Ihr Stimmchen ist ladylike - ein feines Gemauze wenn sie sich etwas länger orientieren muß.

* * *

sechster Tag - 19.07.2017

Das kleine Mädchen Rosa hat schon einen Namen und ein Zuhause, welches gespannt ihre Entwicklung verfolgt. Sie heißt LEIA.

Sie ist zwar nicht die stärkste im Vergleich zu den Rüden, aber sie zeigt eifrige Ausdauer an der Zitze.

Unten auf dem Foto schießt gerade die Milch ein nach der Welpenarbeit am Gesäuge und Leia spannt sich wie ein Flitzebogen:

* * *

zweite Woche - neunter Tag - 22.07.2017

Leia nimmt wie alle anderen auch kontinuierlich zu, aber es dürfte ein Bisschen mehr sein. Sie hat überhaupt keine Ellenbogen wenn es um die Zitze verteidigen geht. Sie wird von den neuen Futterzusätzen am meisten provitieren. Dann drängen die anderen sie nicht immer ab. Mama Charis war ganz genauso als Welpe. Mal schauen, ob Leia auch das fröhlich, freundliche und verspielte Wesen von Charis bekommt. Charis findet es heute noch wichtiger eine Fliege zu verfolgen als den Napf leer zu machen. Da es bei uns aber feste Regeln gibt, muss sie nicht befürchten, dass ein anderes Rudelmitglied derweil ihr Futter stiehlt.

Schlafen gerne mit erhöhtem Kopf:

Oder ganz dicht bei Mama:

* * *

elfter Tag - 24.07.2017

Leia in der Wiegeschüssel läßt sich nicht beim Schlafen stören:

Mama ins Bein "beißen":

Ein Bißchen hin und her räkeln:

* * *

dreizehnter Tag - 26.07.2017

So ganz klappt es noch nicht mit dem Gucken:

Dafür ist die Kleine Leia eifriger in Bewegung als die anderen Welpen. Muss ja auch nicht soviel tragen.

* * *

Dritte Woche - siebzehnter Tag - 30.07.2017

* * *

Achtzehnter Tag

Leia liegt gerne auf der Mama rum:

Zwanzigster Tag:

Leia hat es geschafft des Nachts über die Wand der Welpenbox zu klettern.  Friedlich lag sie morgens vor meiner Schlafcouch auf dem Fleckerlteppich. Nach dem Ausschlafen mußte sie alles erkunden.

* * *

Vierte Woche - zweiundzwanzigster Tag

Die erste Mahlzeit war schneller verputzt als ich es fotografieren konnte. Es gab sehr fein gewolftes Rindfleisch mit etwas lauwarmen, abgekochtem Wasser vermischt.

Vierunzwanzigster Tag.

Heute morgen wurde gewolftes Putenfleisch angetestet. Da es vorher Mamamilch gab, war Leialein nicht besonders hungrig und ist über dem Teller eingeschlafen:

* * *

Brüderchen kneifen:

07.08.2017 -  fünfundzwanzigster Tag

* * *

Fuenfte Woche - 10.08.2017 - achtundzwanzigster Tag

Die kleine bewegliche Leia ist meist oben auf wenn es um Rangeleien geht.

Schwanzschnappen:

Mit der Menschenmama rumkaspern:

In die Kamera laufen:

Und süß gucken: (und zwar heute am 13.08.)

Leia ist vollkommen unbeschwert. Die Erste die sich aus dem Welpenrudel entfernt wenn ein Törchen aufgeht. Sie dominiert im Spiel ihre großen Brüder und auch die Mädelgeschwister. So schwach sie an der Zitze war, so stark ist sie nun beim Futtern aus der Schüssel und beim Spiel. Natürlich wird sie auch mal drangsaliert, aber immer nur wenn sie schläft und sich nicht wehren mag. Sie ist schon sehr eigen wie damals auch die kleine Soleil, die als erste aus dem Gehege kletterte und gerne alleine schlief und immer "ihr Ding" machte. Leia ist eigentlich die sauberste von den Welpchen, aber manchmal setzt sie sich in den Kopf in die Wurfbox zu pinkeln. Wenn ich sie dabei überrasche und sanft raussetze in die Welpentoilette, stutzt sie und läuft dann wacker wieder in die Welpenbox um ihr Vorhaben zu vollenden. Nun, ein zweites mal schickt sie sich dann und nimmt mit der Toilette vorlieb.

* * *

Papakontakt im Hof:

Toilette gefunden:

Auch ein Prinzeßchen macht sich mal schmutzig:

Eine süße Zuckermaus:

* * *

Sechste Woche - 17.08.2017 - fünfunddreißigster Tag

Ein Wenig fehlt noch:

Abends drinnen:

* * *

21.08.2017

Nein, das Mädel hat sich nicht aufgehangen, und nein, das ist auch nicht gefährlich. Leia spielt nur mit dem pendelnden Beißring:

 

 

Von ein auf den anderen Tag sieht Leia erwachsener aus:

* * *

Siebte Woche - 24.08.2017

Leias Halsband ist gerade in der Wäsche.

* * *

Leia und das Bällchen

husch, husch

An der Schubkarre:

* * *

Achte Woche - 30.08.2017

Leia ist Weltmeisterin im Halsband verlieren. Wie schafft sie das nur immer. Rosa ist nun alle. Beige auch. Sie hat nun ein beige-braun gemustertes.

Die Frechmaus schafft es meistens oben auf zu sein:

* * *

Spaziergang mit Leia.

Der erste Spaziergang an einer lange Flexileine. Der Welpe hat so die Freiheit freiwillig zu folgen mit seinem individuellem Abstand. Der Federzug ist sanft und bewirkt nur, dass die Leine nicht durchhängt. Durch den natürlichen Folgetrieb des Welpchens kommt es nur sehr selten zum Ausreizen des möglichen Abstandes von 8 Metern. Trotzdem ist es ungewohnt am Halsband so eine Kordel dran zu haben, die die Richtung vorgibt.

Es geht los:

Leia schnuffelt interessiert an einem Bodenloch:

Wenn ich stehen bleibe, steht sie auch still...

...und wenn ich weitergehe folgt sie.

Interessant was es so für Düfte gibt unterwegs. Es ist wichtig dem Welpen auch Zeit zu geben sich zu orientiern:

Dann geht es wieder hophop dem Menschen hinterher:

Ankunft auf vertrautem Boden:

* * *

Spielzeit:

* * *

Mamas Lieblingswelpchen.

Charis umsorgt immer mit besonderer Inningkeit die Kleinste aus ihrer Kinderschar. In dem Falle ist es Leia:


* * *

Neunte Woche - 07.09.2017

Wer stört da meinen Schlaf?


* * *

Im neuen Zuhause

Leia ist gut daheim angekommen. Nach sechs Stunden Fahrt konnte sie das neue Zuhause erkunden und Freundschaft mit der Labrador-Dame schließen. Gleich am ersten Abend liegt sie ihren neuen Menschen zu Füßen.

 


Counter                   Fotodokumentation - Welpen - Weisse Schäferhunde - Grenzgänger