Kenny der Rüde

Weisse Schweizer Schäferhunde

Pascha mit Harem

On Tour

 

Aktualisierung:
Neues !!

Welpen

Tipps+Links


Start

Wir

Das Rudel

     Kenny

     Charisma

     Cosima

Entwicklung
Charis und Cosima

Roh oder was?

Spass + Spiel

Soziales
Miteinander

Griechenlandstory

Galerie

Umgebung

Gästebuch

Impressum

Danksagung


Sitemap

 

Kompetenz wächst aus Begeisterung.

Andre´ Stern

 

 

 

 

 

 

 


* * *

Cosimas Welpen 2017.10  SchwangerschaftsBlog Charis    Geboren am  28.10.2017

 


Charis Welpen Sommer 2017   SchwangerschaftsBlog Charis     Geboren am 14.07.2017

        

      LEIA                             HELMI                             LAILA                             AARON

     

                 

CARLO                         SPIKE                             BALU


Cosimas Welpe 2017  SchwangerschaftsBlog Charis    Geboren am  02.03.2017

AYKHAN


Charis Welpen Frühjahr 2016   SchwangerschaftsBlog Charis     Geboren am 12.03.2016

        

            FIONA                               NUHKA                            LEXI                                 BRUNO    

          

            LILLY                                 ARGOS                          WOTAN                          SHADOW

                                                        

MIKA                                         LUNA


Cosimas Welpen Herbst 2015  SchwangerschaftsBlog Charis    geboren am  17.10.2015  

         

          MOROS                       CHARA                                       BLUE                        MARLA         

         

AMARUQ                      LEO                                      BIENE                                ARIS     


Charis Welpen Frühjahr 2015    SchwangerschaftsBlog Charis     Geboren am 11.04.2015

        
SAMO                               CHARLY                                   IWAN                            MALIK

       
LUCY                                 MOJO                               FRIEDA


Charis Welpen Frühjahr 2014  SchwangerschaftsBlog Charis    Geboren am 27.04.2014

 Poyraz   Sunny   Aragon Piero 
POYRAZ                            SUNNY                             ARAGON                          PIERO

   Alina    Kenny   kanadische-weisse-schaeferhunde.de  Soleil
           ALINA                                  KENNY                            ODIN                                SOLEIL


Cosimas Welpen Frühjahr 2014   SchwangerschaftsBlog Charis    geboren am 02.05.2014

Sakira   Paula   Flori   Alexia
SAKIRA                       PAULA                          FLORI                            ALEXIA

Bob      Lotta  Shila
   BOB                       LADYBLUE                           LOTTA                            SHILA

 

1. Welpenplanung

Nachdem nun alle wesentlichen Gesundheitsprüfungen, Röntgen- und Blutuntersuchungen erledigt sind, es keine Beanstandungen gibt, Charis und Cosima ihr 3. Lebensjahr vollendet haben und ein Top-Rüde mit allen Gesundheitschecks ins Haus gekommen ist, dürfen die Mädels die Mutterschaft antreten.

    Auch hier stellt sich die Frage wie damals, als zwei Welpen auf einmal ins Haus kamen:

    http://www.kanadische-weisse-schaeferhunde.de/Entwicklung.htm

    Wieso zwei Hündinnen auf einmal trächtig werden lassen?

    In unserem Fall sprach vieles dafür.

    Im Frühjahr 2013, als die Mädels 2 Jahre alt waren, wollten wir  sie ihrer Kindheit noch nicht entreissen und sie sich auch körperlich noch weiter entwickeln lassen. Obwohl es ja in den Zuchtvereinen üblich ist den 1. Wurf mit Beginn des 2. Lebensjahres zu planen. Meine Erfahrung zeigt, dass diese Entscheidung richtig war. Beide Schäferhundmädchen haben sich im 3. Lebensjahr noch prächtig ausgelegt und sind nun körperlich voll entwickelt bevor sie ihre Kraft an die Welpen abgeben.

    Die Mädels haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie sich auch in der gemeinsamen Hitze verstehen und dann auch sogar in Anwesenheit eines Rüden gut zu regeln sind. Wir sind Personen genug, um uns zu kümmern, und wir haben Räumlichkeiten genug um die Hündinnen und auch den Rüden in getrennen Wohnbereichen zu halten.

    * * *

    Dann gibt es natürlich die Frage, warum überhaupt Welpen grossziehen. Das berühmte Gegenargument ist immer: die Tierheime sind doch voll.

    Hierzu meine Stellungnahmen :

    Innerhalb meines Lebens habe ich viele Tiere, Hunde, Katzen und Pferde gehalten. Es waren immer! Sozialfälle!

    Aus schlechter Haltung, aus Notsituationen, aus Problemstellungen heraus, bedingt durch die Unfähigkeit bzw. Überforderung der Menschen. Das heisst mit Übernahme dieses Tieres, habe ich auch immer das Problemthema übernommen, und ich war bei weitem nicht immer glücklich damit.

    Sicherlich, ich habe viel dabei gelernt, aber letztendlich blieb doch immer eine Baustelle, deren Krater ich nur abflachen konnte aber nie ganz beseitigen. Prägungphasen sind in der Natur nicht umsonst Prägungsphasen.

    Nach Übernahme der 10 Jahre alten Kati bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich mir nun das Zusammenleben mit selbstgeprägten Tieren gönnen kann.  Und damit bin ich sehr glücklich.

    Es ist einfacher ein unbeschriebenes Blatt (Welpe) in die eigene funktionierende Familienstruktur zu integrieren, als ein beschriebenes Blatt (Sozialfall) umzuschreiben. Nicht jeder Hundebesitzer oder Hundeanfänger ist fähig und/oder willig mit Problemfällen sein Leben zu belasten. Natürlich bedarf es auch bei Übernahme eines Welpen eines Grundwissens und eines ständigen Lernens. Ich glaube wer es geschafft hat, aus seinen eigenen Kindern sozialkompetente Gesellschaftsmitglieder zu zaubern, wird auch bei der Hundeerziehung nicht allzuviel falsch machen.

    Wir möchten vielen Menschen diese wunderbare Rasse des Weissen Schäferhundes nahe bringen. Gleichzeitig ermöglichen wir, durch Vermeidung diverser (Vereins)Kosten, einen Welpen als Familienmitglied aufzunehmen ohne 1000 Euro oder mehr bezahlen zu müssen.

    Wir tuen unser Möglichstes um gesunde, gut sozialisierte Elterntiere und dementsprechende Welpen ins Leben zu begleiten.

 

Kenny of Country Roads  

Charis am See -2,5 Jahre alt  Cosima

* * *


    An die zukünftigen neuen Frauchen und Herrchen!:

    Wir gehen davon aus, dass Sie sich über Hundehaltung im allgemeinen und Welpenaufzucht im besonderen kundig gemacht haben oder schon erfahren sind.

    Gerne geben wir Ihnen unser Wissen und unsere Erfahrung weiter und stehen auch nach Übergabe des Welpen beratend zur Verfügung.

    Keinem Hund wünschen wir eine Zwingerhaltung und für die Weissen ist eine Zwingerhaltung absolut ausgeschlossen. Der Weisse Schweizer Schäferhund ist durch und durch ein Familienhund der seine Familie (Rudel) um sich braucht.

    Die kleinen Racker können persönlich ab der 4. Lebenswoche besucht werden.

    Vorbestellungen vermerken wir sofort, verbindliche Reservierungen nehmen wir aber erst nach Anzahlung von 150 Euro vor. Der Gesamtpreis eines Welpen beträgt 750 Euro.

    Ab der 5. Woche beginnen wir die Welpen auf ihren Namen zu prägen und so wäre es schön, wenn Sie uns Ihren Namenswunsch vorzeitig mitteilen würden, da dieser ja auch dann im Heimtierausweis vermerkt wird.

    Frühestens mit Beginn der 9. Lebenswoche dürfen die kleinen Hunde in ihr neues Heim umziehen. Sie sind dann vollständig entwöhnt, nehmen feste Nahrung zu sich und sind durch das Rudel gut sozialisiert.

    Die Welpen sind dann mehrfach entwurmt, tierärztlich untersucht und durch einen Chip gekennzeichnet. Sie sind dann geimpft und haben einen europäischen Heimtierausweis.

    Wichtiges über das Impfen:

    Impfung Welpen

    Bei Abholung des Welpen bekommen Sie eine Decke mit dem Rudelgeruch mit, Futter für einige Tage, ein Barfbüchlein in dem die Rohfütterung ab Welpenalter genauestens erklärt ist und natürlich ein Halsband.

    Ihre persönliche Welpenseite auf dieser Homepage bleibt bestehen, und wenn Sie uns mit Fotos versorgen werden wir (zumindest) bis zum 1. Lebensjahr diese Seite fortführen.


    Wenn es Ihnen möglich ist, "Ihren" Welpen vor Abholung zu besuchen, dann bringen Sie bitte einen Stoffgegenstand oder ein weiches Spielzeug (Plüschtier) mit. Tragen Sie diesen Gegenstand eine Weile auf der Haut oder legen sie ihn für eine Nacht in Ihr Bett. Wir werden Ihren Welpen damit kuscheln oder spielen lassen, sodass der Welpe sich schon vorab an Ihren Geruch gewöhnen kann.

    * * *


    Ernaehrung des Welpen:

    Sie bekommen von uns ein Barfbüchlein speziell für Welpenfütterung.

    Wenn der Welpe zu Beginn der 9. Woche oder auch später in sein neues Zuhause entlassen wird, ist sein Immunsystem an alle gängigen Fleischsorten gewöhnt. Huhn, Pute, Rind, Kaninchen, Schaf und Wild. Er kennt als Zugabe Lachsöl, Gerstengraspulver, Algenmehl (Clorella), Yoghurt, Quark, Ei, eingeweichte Haferflocken oder bevorzugt Hirseflocken oder gekochte Hirse, rohes oder gedämpftes zermustes bzw. zerkleinertes Obst/Gemüse (Möhren, Pastinake, Kartoffel, Zuccini, Gurke, Apfel, Banane ...) . Er kennt das Welpentrockenfutter unserer Wahl. (Siehe Quellenangaben)

    Die Zugaben werden von uns in das gewolfte Fleisch gemengt. Obst/Gemüse haben ca. 20% Anteil.

    Die Fütterungszeiten sind variabel ungefährer Zeitabstand 4 Stunden.

    Die ca. Fütterungszeiten sind .

    8:00 – Futterbrei

    12:00 – Futterbrei

    16:00– Futterbrei

    20:00– Trockenfutter

    Trockenfutter:  Da das Trockenfutter nur ca. 20 % ausmacht muss die Mengenangabe des Herstellers entsprechend reduziert werden.

    Isst der Welpe mäkelig, ist es vorteilhaft eine Stunde länger zu warten bis er richtig Hunger hat. Lassen Sie keine Futtermengen stehen zum ständigen sich bedienen.

    Die Mahlzeiten können natürlich gewechselt werden, z. B. Trockenfutter mittags und abends Fleischbrei, das spielt keine Rolle aber Trockenfutter sollte nicht mit Nassfutter gemischt werden sondern separat gegeben werden. Das Trockenfutter soll nicht eingeweicht werden, der Welpe soll es kauen. Ständiges Wasserangebot separat ist selbstverständlich.Trockenfutter hält meiner Erfahrung nach länger vor und der Welpe kommt damit besser über die Nacht.

    Die Mengenangabe variiert. Je nach Wachstumsschub, Zahnwachstum, Fellwechsel und Bewegungsfreude können erhebliche Mengenunterschiede an Bedarf bei den einzelnen Welpen auftreten. Mittelwert ca. 200 Gramm pro Mahlzeit. Aber man sieht es an seiner Figur, ob mehr oder weniger verlangt ist.

    Der Welpe sollte am Anfang nur so viel zu essen bekommen, dass er keinen sichtbar runden Bauch nach dem Essen hat und noch etwas hungrig ist. Es ist wichtig daß er nicht zu schnell wächst oder sehr dick gehalten wird. Auch sollte er nach dem Essen nicht müde sein; ein richtig gefütterter Welpe ist nach der Mahlzeit verspielt und munter. Legt sich die Welpen nach dem Fressen sofort zum Schlafen hin, hat er zu viel gefressen.

    Es empfiehlt sich die ersten Wochen weiterhin größtenteil gewolftes Fleisch zu geben. In der Natur würden die Welpen Vorverdautes der Mutter hochgewürgt bekommen. Erst ab dem 5. Lebensmonat sind die 2. Zähne da und dann ist auch die Verdauung von ganzen Fleischstücken und Knochen besser gewährleistet. Reine Gemüse bzw. Getreidebreie werden meiner Erfahrung nach nicht gerne angenommen, deshalb lernen die Welpen einen Brei aus ca. 80 % Fleisch und ca. 20 % Obst/Gemüse/Flocken-Zusätze zu fressen. Da jeder Welpe andere Vorlieben oder Abneigungen entwickeln kann, kann man ruhig etwas rumexperimentieren.

    Große Knochen vom Rind, Kalb oder Pferd – gerne mit Fleischresten dran -, die der Welpe nicht verschlucken kann braucht er, um Kieferknochen und Muskeln zu kräftigen. Der Welpe muß etwas zu kauen haben. Dieses fundamentale Bedürfnis macht sich auch durch das unschöne Benagen diverser Möbel etc... bemerkbar. Nehmen Sie nicht diese ledrigen Trockenwaren aus dem Supermarkt, zumeist sind diese chemisch belastet.

    Die Zugabe von Lachsöl, Gerstengraspulver, Algenmehl, erfolgt täglich 1/2Teelöffelweise.

    Graspulver und/oder Algenmehl enthält das wertvolle Chlorophyll, und Vitamin K. Dieses sorgt für ein geregeltes Knochenwachstum und verhindert die Verkalkung von Geweben und Gefäßen.

    Fängt der Welpe an vermehrt Erde zu fressen, geben Sie ihm ein Welpenmineralpulver. Bewährt hat sich auch einfach ein Teelöffel fein gemahlene Eierschalen in das Futter.

    Quellenangaben:  Beispiel Lieferadressen:

    Frostfutter

    http://www.top-barf.de/

    http://www.das-tierhotel.de/frostfleisch.html

    diese Anbieter haben sich für uns bewährt.

    Preis-Leistungsverhältnis und vor allem Transparenz der Inhalte sind uns wichtig.

    Beim das-Tierhotel.de  gibt es auch fertige Mischungen Fleisch/Gemüse zubestellen.

    Gewolfte Fleischware muss deklariert sein, was wir nur bei diesem Anbieter zuverlässig gefunden haben. Angabe von Fett und Protein- und Knochenanteil ist wesentlich.

    Bestandteile von Schlund und Kehlkopf muss angegeben sein. Da diese nicht zu oft gefüttert werden sollen wegen noch darin enthaltenen Schilddrüsenhormonen.

    Knochenanteile in der gewolften Ware müssen angegeben sein, da es bei übermäßiger Fütterung von Knochen zu Verstopfung kommt.

     

    Das Trockenfutter unserer Wahl ist folgendes:

    https://wolfsnah.com/produkt/markus-muehle-black-angus-junior-15-kg-swissbone/

    Zusammensetzung dieses Trockenfutters:

    Black Angus-Trockenfleisch gemahlen 20,2 %, Brauner Vollwertreis gemahlen, Enten-Trockenfleisch gemahlen 9,1 %,Vollkornmais gemahlen, Hering- Trockenfisch gemahlen 5,6 %, Hirse gemahlen, Amaranth gemahlen, Grünfrischkräuter, Leinsamen, Algenmischung getrocknet, Heringsöl, Pflanzen­ölmischung kaltgepresst, Rübenmark, Gelatine, Trockenmoor 2 %, Yucca Schidigera getrocknet und gemahlen, Fenchel­samen, Heidelbeeren getrocknet, Eigelbpulver, Kieselerde 1,5 %, Muschelfleischextrakt aus Perna Canaliculus 1,5%, Grüne Mineralerde 1,5 %, Meeresmolluskenprotein aus Perna Canaliculus 1 %.

    Wichtig ist uns, keine Geflügelgrundlage bei Trockenfutter zu haben sondern Weiderindbasis. Geflügel ist am meisten belastet, wenn es keine Bioware ist. In 6 Wochen ist Geflügel schlachtreif und hat in dieser Zeit über 20 Impfungen hinter sich. Getreide in Übermaß welches bei allen Discountertrockenfutter an 1. Stelle steht, bringt Verdauungsprobleme und Hautprobleme und Futtermittelunverträglichkeiten mit sich. Langfristig fördert Getreide im Übermaß Entzündungen und somit HD.

    Vorteil dieses empfohlenen Futters ist: kaltgepresst, es quillt nicht im Magen auf, Rinder-Trockenfleischbasis, Fisch- und Fischöle sowie weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Als Getreide wird brauner Vollwertreis hinzugesetzt.

    Sehr gutes Preisleistungsverhältnis. Sehr gute Verträglichkeit.

     

    Lachsöl, Algenpulver (Spirulina, Chlorella), Gerstengraspulver beziehen wir bei Ebay bzw. Amazon. Bioprodukte sind vorzuziehen.

    Wir erhalten keine Provision oder Ähnliches von den empfohlenen Anbietern, gute Erfahrungen geben wir gerne weiter.

    Selbstverständlich steht es Ihnen frei, Ihren Welpen nach Ihrer Überzeugung zu füttern.


    * * *

     Antworten auf Fragen die sich gestellt haben:

    Ahnentafel:

    Eine Ahnentafel gibt es bei uns nicht. An Sportveranstaltungen, Hundeschulen, Leistungsprüfungen etc.  können Sie mit dem Europäischen Heimtierausweis, in dem Chipnummer und Impfungen versehen sind teilnehmen.

    Eine Ahnentafel benötigen Sie für Ausstellungserfolge, und wenn Sie selber züchten möchten und Ihre Welpen dann wiederum Ahnentafeln bekommen sollen. Dann müssen Sie auch Mitglied in einem Züchterverein sein.

    Wir gehören keinem Verein an, auch wenn Kenny, der Papa der Welpen 1.klassige Papiere hat. Unsere Mutterhündinnen haben keine Papiere, aber deren Elterntiere wiederum haben Papiere und auch Ausstellungserfolge.

    Unsere Hunde sind Tierärztlich geprüft auf HD/ED, MDR1, PL-Patella Luxation, PRA-progressive Retina Atrophie. Sie sind gesund und ohne Erbkrankheiten.

    Welpen dieser Rasse mit Ahnentafel kosten in der Regel 1200 - 1400 Euro. Weil durch die Zuchtvereine und dem ganzen damit betriebenen Aufwand entsprechende Kosten entstehen. Wir haben uns davon befreit. Sind uns selbst verantwortlich, und zeigen uns auch aus diesem Grunde so transparent in der Öffentlichkeit mit unserer Homepage, damit wir nicht in die Klasse der verantwortungslosen Vermehrer gesteckt werden.

     

    Tassoregistrierung

    Ihr Welpe ist bei Abholung geimpft und gechipt. Die Chipnummer ist seine Identifikation. Bei Tasso gibt es die Möglichkeit den Hund kostenlos registrieren zu lassen unter Angabe dieser Chipnummer. Bei Verlust des Hundes kann jeder Tierarzt oder Tierheim, die ein Chiplesegerät haben die Adresse des Findlings bei Tasso abfragen.  Hier gehts zur:  Tassoregistrierung

    Den gleichen Service bietet das Deutsche Haustierregister.

    * * *

    Weitere Tips gibt es hier:  TIPS


Counter        Weisse Schäferhundwelpen von Charis und Cosima und Kenny